ARS ELECTRONICA 2021 – Quantum Music Project

Schaller & Tschinkel

Für den Open Call Ars Elecronica 2021 mit dem Thema Quantum Music vertieften wir uns in die Wissenschaft der Quantenmechanik.

Zusammen mit Christian Tschinkel entwickelten wir aus den Erkenntnissen des Bose-Einstein-Condensate (BEC) ein künstlerisches Konzept für eine Video-Klang Installation welche bei der Ars Electronica 2021 realisiert wird.

Wir arbeiten mit dem Quantenphysiker Prof. Dr. Rupert Ursin am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation an der Universität Wien zusammen, der das Projekt wissenschaftlich begleitet.

Was ist die Realität

In Zeiten wie diesen, dem Jahr 2020 zeigt sich vielleicht wie nie zuvor, wie unterschiedlich und subjektiv die Eigene Realität mit einer sog. Objektiven Realität in Beziehung steht.
Es gibt für die ganze Menschheit auf dem Planeten momentan ein gemeinsames Thema welches jedes menschliche Indivduum unterschiedlich erlebt, aufnimmt und darauf reagiert.
Jeder Mensch ist mit unterschiedlichen Emotionen, (wie z.Bsp. Angst, Ohnmacht, Gelassenheit etc.) konfrontiert und mit unterschiedlichem Vertrauen zu relevanten Instanzen (wie Regierungen, Massenmedien, Wissenschaftlern etc.) in eine Welt gestellt, wo eine deutliche Positionierung und Sichtbarmachung des eigenen Bewusstseins zum Vorschein kommt.

Was aber ist die Realität ?

Anlehnend an die Beschäftigung mit Quantenphysik, verschiedenen philosophisch-transzendentalen Lehren sowie subjektiven Erlebnissen, spiele ich mit dem Begriff der Wirklichkeit und erweitere die konventionelle materialistische Auffassung von Realität mit Projekten, welche als real und nicht real aufgefasst werden  können.

NebenErde mit Schaller & Tschinkel

Uraufführung im Februar 2020
Videos und Arbeitsprozess hier >>